deutsch

 

ENGLISCH

Sitemap

impressum

Kontakt

 
               
 
 
     
 

 

"Im Grunde sind es doch die

Verbindungen mit Menschen, die

dem Leben seinen Wert geben."

Wilhelm von Humboldt

 

Workshop: Konfliktmanagement

Dauer: Zwei Tage
 

 


 

Konfliktmanagement ist ein integraler Bestandteil des praktischen Managements und daher ein sehr wichtiger Soft Skill.

Der Manager soll befähigt sein, rechtzeitig die vorhandenen Signale eines Konflikts zu erkennen und darauf mit entsprechenden Vorbeugungsmaßnahmen vorzusorgen.

Falls der Konflikt doch entstanden ist, so sollte der Manager darauf mit einer geeigneten Lösung reagieren.

Die Vorteile eines aktiven Konfliktmanagements sind.

  • Verstärkung der Motivation und des Gerechtigkeitsgefühl der Mitarbeiter. Die Mitarbeiter werden ihre Energie auf ihre Arbeit konzentrieren und befreien sich von negativen Emotionen.

  • Schaffung eines positiven Images für das Team und für das Unternehmen.

  • Verbesserung der Teamarbeit mit dem Ziel, die geplanten Ergebnisse reibungslos zu erreichen.

  • Verbesserung der persönlichen Entwicklung einzelner Mitarbeiter.

  • Verbesserung des eigenen Managerimages, nämlich dass man in der Lage ist, höhere Verantwortung übernehmen zu können.

  • Schaffung einer Win-Win-Unternehmenskultur, in der sich die Mitarbeiter gerecht und respektiert behandeln fühlen.


Wenn unterschiedliche Menschen aufeinandertreffen, besteht die Möglichkeit, dass Interessenkonflikte entstehen. Von Managern wird ein professioneller Umgang in der Lösung von Konflikten erwartet.

In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie systematisch bei Konfliktsituationen vorgehen können.

Sie kommen aus diesem Workshop mit einer neuen gewinnbringenden Managementqualifikation und mit Ihrem eigenen persönlichen Kompass heraus, der ihnen hilft zu wissen, wie Sie Ihr Team oder Ihre Projektgruppe erfolgreich konfliktarm (am besten konfliktfrei) führen können.

Konflikte können verschiedene Ursachen haben, z.B.

  • Differenzen zwischen Menschen mit unterschiedlichen Lebens- und Arbeitsvorstellungen,

  • Schwierigkeiten bei der Durchsetzung von eigenen Meinungen und Vorstellungen,

  • Frust und Ressentiments innerhalb des Teams,

  • Abweichende Einstellung einzelner Mitarbeiter von den Unternehmensnormen,

  • Problematische Arbeitsbedingungen,

  • Unrealistische Ergebniserwartungen,

  • Unzureichende Kommunikation und nicht zu letzt

  • Diskriminierende Verhaltensweisen, wie Rassismus oder Sexismus (gerade in Fragen der Akzeptanz von Frauen in Manager- und Führungspositionen).  

    zur Workshop Anmeldung
     
 
 

Anfang der Seite